uebung-seg.png
Startseite_1.jpg
uebung-2.jpg
StartseiteStartseite

Sie befinden sich hier:

    Herzlich Willkommen beim DRK-Ortsverein Waiblingen!




    News

    Aktuelle Information zur Unwetterlage in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen:

    Auch das DRK Rems-Murr ist mit Sanitäterinnen und Sanitätern sowie Fahrzeugen in den Katastrophengebieten im Einsatz. Sachspenden können derzeit nicht entgegengenommen werden. Das DRK bittet jedoch um Geldspenden, um die betroffenen Menschen unterstützen zu können. Vom DRK-Bundesverband wurde hierzu folgendes

    Konto eingerichtet:
    IBAN: DE63370205000005023307
    BIC: BFSWDE33XXX
    Stichwort: Hochwasser

    Impftruck in Waiblingen-Hohenacker

    Die Bereitschaft Waiblingen unterstützt derzeit den Impftruck in Hohenacker vor der Gemeindehalle, Rechbergstr. 40.

    Wir, bzw. die eingesetzten Helfer sind mitverantwortlich für den Aufbau, die Nachbetreuung der geimpften Mitbürger und natürlich auch für den Abbau der für die Impfung notwendigen Mittel.

    Danke an alle Helfer, die sich in Ihrer Freizeit dafür einsetzen, dass möglichst bald, alle Mitbürger geimpft sind bzw. geimpft werden.

    Wir, die Bereitschaft Waiblingen, wünschen euch ALLEN gute Gesundheit und passt auf euch auf.


    04.03.2021: Wohnungs- und Gebäudebrand in Korb

    Dieses Stichwort stand am Donnerstag 04.03.2021 um 13.44 Uhr auf den Meldern der Einsatzgruppe Bereitschaft.

    Bereits auf der Anfahrt zur Unterkunft war in der Ferne die große, dunkle über Korb stehende Rauchsäule zu sehen.

    Was war geschehen?

    Auf dem Dach des Hallenbades Korb befindliches Dämm-Material stand in Vollbrand.
    Mit drei Einsatzkräften (2 Helfern und einem Gruppenführer) rückten wir innerhalb kürzester Zeit aus, um zusammen mit dem Rettungsdienst den Einsatz der Feuerwehr abzusichern.

    Gegen 17.20 Uhr waren wir dann wieder zurück an der Unterkunft in Waiblingen, in unserem Bereitschaftsheim in der Anton-Schmidt-Str.1. . Wie nach jedem Alarm wurde, wie üblich, die Einsatzbereitschaft des Fahrzeuges sofort wieder durch die Helfer hergestellt bzw. "Einsatzende" gemeldet

    Hier ein paar Eindrücke:

    https://youtu.be/0JSOrufqQtY


    25. Februar 2021 - Tolle Blutspende in Bittenfeld!

    DANKE !!!

    Es war eine tolle Blutspende am 25. Februar 2021 in Bittenfeld.

    DANKE – an jeden der 119 erschienen Blutspender
    DANKE – an die 23 Erstspender. Dies ist eine überdurchschnittliche hohe Quote – super !!
    DANKE – an den Blutspendedienst für die gute Zusammenarbeit
    DANKE – an alle unsere Helfer
    DANKE – an alle die in irgendeiner Weise zum Gelingen unserer Blutspende beigetragen haben

    Die Blutspende in Bittenfeld war für uns als Bereitschaft sehr erfolgreich. Von den 119 erschienen Blutspendern waren 23  Personen Erstspender. Dies ist eine überdurchschnittlich hohe Quote.

    Weiter so !! Wir freuen uns darauf, euch alle bei unseren nächsten Blutspenden wiederzusehen.

    Im Schnitt hat jeder Blutspender für seine Blutspende ca. 30 Minuten gebraucht; inklusive Anmeldung und Spende.

    Als Essen gab es dieses Mal Elsässer Wurstsalat oder ein Gemüseküchle im Lunchpaket.

    Lasst Euch überraschen, was wir das nächste Mal bieten.


    11.02.2021 - 11.2. - 112

    Der 11. Februar ist der 11.2.

    also der.....

    Europäische Tag des Notrufs: Bei Notfällen auch in der Corona-Pandemie 112 anrufen

    Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat auf die Bedeutung des Notrufs 112, besonders in der Corona-Pandemie hingewiesen. „Medizinische Notfälle wie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall darf man auch während der Pandemie auf keinen Fall unterschätzen. Beim Auftreten entsprechender Symptome sollte niemand zögern, den Rettungsdienst unter der 112 zu alarmieren. In solchen Fällen kommt es auf jede Minute an. Hier steht Leben auf dem Spiel“, sagt DRK-Bundesarzt Prof. Dr. Peter Sefrin anlässlich des Europäischen Tages des Notrufes am 11. Februar.

    Die Rettungsdienste und Krankenhäuser in Deutschland würden einen großen Aufwand betreiben, um Patienten vor einer Ansteckung mit Covid-19 zu schützen. „Die Angst vor einer Infektion darf jedenfalls nicht dazu führen, dass lebensbedrohliche Erkrankungen nicht mehr ernst genommen werden“, sagt Professor Sefrin. Eine Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK hatte ergeben, dass im ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 die stationären Aufnahmen um 15 bis 30 Prozent zurückgegangen sind. Davon kann auch in der jetzigen zweiten Welle ausgegangen werden. Besonders gravierend ist, dass für viele Notfälle wie Schlaganfall- und Herzinfarkt-Patienten der Rettungsdienst nicht zur Erstversorgung und den Transport ins Krankenhaus gerufen wurde – aus Angst vor einer Corona-Infektion. Gleichzeitig stieg die Sterblichkeitsrate bei diesen Patienten stark an.

    Die Notrufnummer 112 gilt in allen Ländern der Europäischen Union, aber beispielsweise auch in der Schweiz oder in Großbritannien. Das Europäische Parlament beschloss im Jahr 2009, den 11. Februar aufgrund der Ziffernfolge zum europaweiten Notruftag auszurufen. Die Notrufnummer 112 ist in allen EU-Staaten kostenfrei.


    Einsatz: Bereitstellung KTW am 31.12.2020 / 01.01.2021

    Auch in der vergangenen Nacht, der Silvesternacht, waren wir in bewährter Weise als Unterstützung für den Rettungsdienst des Kreisverbands Rems-Murr tätig. Mit zwei Einsatzkräften und einem unserer Einsatzfahrzeuge war auch die Bereitschaft Waiblingen dabei. In diesem Jahr wurden zwar deutlich weniger Verletzungen durch Feuerwerkskörper erwartet, allerdings sind durch notwendige Hygienemassnahmen die regulären Fahrzeuge des Rettungsdienstes länger gebunden.


    Blutspende am 29.12.2020

    Danke an alle Blutspender, die am 29.12.2020 erschienen sind.

    Das erschienene Spenderteam des Blutspendedienstes konnte 80 Konserven mitnehmen. Wir danken dem Blutspendedienst für die gute Zusammenarbeit und somit eine problemlose Blutspende.

    Es war unsere erste Blutspende in unseren "eigenen Räumlichkeiten" und so hatten alle Blutspender die Möglichkeit unseren Anbau zu bewundern.

    Gerne möchten wir heute schon Werbung für unsere nächste Blutspende im Jahr 2021 machen. Sie wird dieses Mal an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt finden - wieder in unseren Räumlichkeiten. Wir werden Euch zeitnah darüber informieren und freuen uns über viele bekannte Gesichter.


    Bitte Helfen Sie mit!

    Ziel dabei ist es die aufgrund einer COVID-19-Erkrankung gebildeten Antikörper an akut erkrankte COVID-19-Patienten weiterzugeben und somit den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen.

    Hierfür werden Personen gesucht, die an COVID-19 erkrankt waren und einen ausdokumentierten Krankheitsverlauf hatten.

    Diese werden gebeten den Fragebogen auf unserer Webseite www.blutspende.de/rkp auszufüllen, um zu prüfen, ob sie geeignet sind, Plasma zu spenden.


    Auch wir waren dabei !!

    Insgesamt vier unserer Einsatzkräfte haben am Mittwoch 23. Dezember und am Donnerstag 24. Dezember die Corona-Schnelltest-Aktion durch ihre Mithilfte,  sei es als Springer oder als Test-Nehmer tatkräftig unterstützt.

    Wenn Ihr mehr zu dieser Aktion lesen wollt dann klickt einfach auf die Seite des DRK-Kreisverbandes.
    https://www.drk-rems-murr.de/.../corona-schnelltests-des...


    Bleibt gesund und gebt auf Euch acht.


    Einsatz: 21.12.2020 - Unterstützung DRK OV Winnenden

    Gerne haben wir die Bereitschaft Winnenden unterstützt, indem wir mit 8 unserer Einsatzkräfte vor Ort beim Brand in der Bachstraße in Winnenden waren.

    Unsere Aufgabe war durch Bereitstellung unseres GW San (Gerätewagen Sanität) der Aufbau und die Einrichtung der Infrastruktur eines Einsatzkräfteruheraumes für die Feuerwehrkräfte und einer Verpflegungsstelle u. anderem zum Schutz vor Unterkühlung der Atemschutzgeräteträger und zum Schutz vor Regen. Mit den zwei aufblasbaren Zelten sowie dem Stromerzeuger und der Zeltheizung des GW-San unterstützten wir die Bereitschaft Winnenden von 22:30 Uhr bis ca. 3:30 Uhr, da diese bereits schon seit dem Spätnachmittag im Einsatz waren.

     


    Allzeit bereit: 24 / 7 / 365 - eure Bereitschaft Waiblingen

    Um die Einsatzbereitschaft auch in Krisenzeiten aufrecht zu erhalten, trafen sich 17 Helfer der Bereitschaft Waiblingen am Dienstag den 24.11.2020 an der Unterkunft im DRK-Heim in der Anton-Schmidt-Straße 1 in Waiblingen.
    Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen wurden sämtliche Fahrzeuge überprüft. Ist genügend Material vorhanden? Sind sämtliche technischen Einsatzmittel in einwandfreiem Zustand? Sind die Fahrzeuge sauber und aufgetankt? Nach ca. 3 Stunden intensiver Arbeit, konnten alle diese Fragen mit "JA!" beantwortet werden.


    Überschrift – Bitte ausfüllenDRK Bereitschaft Waiblingen unterstützt Corona-Schnelltestzentrum in Winnenden

    Auch im Rems-Murr-Kreis ist der Bedarf an Corona-Test sehr groß. Aus diesen Gründen hat sich auch hier der Landkreis dazu entschieden am Standort der Rems-Murr-Kliniken - in unserem Fall am Krankenhaus in Winnenden - ein Schnelltest-Zentrum für Reihentests einzurichten. Getestet werden hier gemäß der Teststrategie vor allem  Betreuer/innen, Lehrer/innen und Kinder bzw.  Schüler/innen  , da hier der Bedarf an Reihentests sehr hoch ist.  Die medizinischen Labore sind derzeit an ihrer Belastungsgrenze - und so wurde uns diese wichtige Aufgabe übertragen.

    Aufgrund dieses Test-Verfahrens - dem Antigen-Schnelltest - steht das Ergebnis bereits 15-30 Minuten nach Testung fest und kann dem Getesteten mitgeteilt werden.

    Die Bereitschaft Waiblingen des OV Waiblingen unterstützt die Teststelle im 2-Schichtsystem mit zahlreichen Helfern, die entweder von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr oder von 12:30 Uhr bis 16:30 Uhr in der Teststelle in Winnenden eingesetzt werden. Ausgestattet mit den Tests und kompletter Schutzkleidung (Schürze, Kopfhaube, doppelt Handschuhe, Brille, Faceshield und Maske) ist die Probenentnahme innerhalb der Nase der Probanten die Aufgabe unserer Einsatzkräfte.

    Organisiert wird dies vom DRK-Kreisverband Rems-Murr und dem Landratsamt. Die Terminvereinbarung übernimmt ausschließlich das  Landratsamt.

    So können sich unsere Einsatzkräfte voll und ganz auf die Probenentnahme konzentrieren. Bisherige Rückmeldungen unserer Einsatzkräfte sind/waren stets positiv. Wir freuen uns die Bevölkerung, den DRK-Kreisverband Rems-Murr und das Landratsamt unterstützen zu können.

    Weitere Informationen:

    www.zvw.de/lokales/rems-murr-kreis/fragen-und-antworten-zum-neuen-corona-schnelltestzentrum-des-landkreises_arid-279185

    www.swp.de/suedwesten/landkreise/lk-schwaebisch-hall/remsmurrkreis-winnenden-klinik-schnelltest-zentrum-corona-53028078.html